Start

> Das ganze Leid ist doch Beweis genug, dass es Gott nicht gibt?
> In einer wissenschaftlichen Weltanschauung kann die Bibel doch nicht zuverlässig sein?
> Man kann die Existenz von Gott doch nicht beweisen?

> War Jesus mehr als nur ein guter Lehrer?
> Glaubt heute noch jemand an den Teufel?
> Wer kommt in den Himmel?

> Haben nicht nur Schwächlinge den christlichen Glauben nötig?
> Ist die Kirche nicht voller Heuchler?

> Glauben, was beinhaltet das?
> Sünde und Gott passen nicht zusammen
> Gebet zu Gott für Vergebung, Befreiung und ewiges Leben

Man kann die Existenz von Gott doch nicht beweisen?

In einem Urwald hat ein Mann eine Uhr gefunden. Der Mann hat noch nie eine Uhr gesehen. Er sah, wie die Zeiger sich auf eine regelmäßige Weise bewegen.

Er öffnete die Uhr auf der Rückseite und fand dort, Rädchen, Federn, Steine, einen Anker und Hebel. Dann entdeckte er wie er die Uhr aufziehen konnte, um sie in Gang zu setzten. Er sah, dass die komplizierte Mechanik sich bewegte, gemäß einem vorbestimmten Ablauf. Er dachte:" Ich habe diese Uhr gefunden, aber es muss irgendwo einen Uhrmacher geben."

Dann dachte der Mann über die Welt nach, mit ihren vier Jahreszeiten, über die stillen Planeten, die in ihren Bahnen kreisen. Er dachte: " Die Welt muss auch einen Macher haben."

 

Thomas van Aquino

Er war ein Theologe (13. Jahrhundert) und er hat versucht die Existenz von Gott zu beweisen. Er hat fünf Wege gefunden:

Das Argument von Bewegung:
- Nichts kann sich selbst bewegen
- Das erste sich bewegende Objekt benötigte jemanden der es in Bewegung brachte
- Dieser erste Beweger ist "der Beweger", Gott genannt

 

Ursache des Daseins
- Es gibt Dinge die hervorgerufen (oder gemacht) werden durch andere Dinge
- Nichts kann sich selbst hervorrufen oder machen
- Darum muss es eine erste Ursache geben, die nicht selbst verursacht ist, Gott genannt

 

Zufällige und notwendige Dinge
- Ein 'zufälliges' Ding kann nicht existieren, ohne dass ein notwendiges Ding die Existenz verursacht.
- Die Existenz von 'zufälligen' Dingen machte letztendlich ein Wesen notwendig, welches als die Ursache der zufälligen Dingen bestehen muss.
- Das notwendige Wesen ist Gott

 

Die Argumentation über Perfektion
- Man kann von zwei Statuen sagen, das die eine hübscher ist als die andere.
- Die eine hat einen höheren Grad der Schönheit als die andere
- Für jede Qualität (Güte, Schönheit, Wissen) muss es einen vollkommenen Standard geben
- Diese Vollkommenheit liegt ausschließlich bei Gott

 

Der Schöpfer
- Unser Verstand sagt uns, dass das Universum entstanden sein muss durch einen Schöpfer
- Alle Naturgesetze und die Ordnung der Natur sind so vollkommen, dass der Schöpfer übernatürlich sein muss.
- Alle Naturgesetze und die Ordnung der Natur und das Leben sind geschaffen und geordnet durch Gott, den intelligenten Schöpfer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MORE LANGUAGES !!